Bologna


Zurück
 

 

Eine vierköpfige Delegation der Mornewegschule Darmstadt hat sich im Rahmen eines Erasmusprojektes vom 4. bis 9. Februar 2019 in Bologna zum Thema Inklusion informiert.

Zu der Partnerschule ITC Salvemini in Casalecchio di Reno unterhält die Mornewegschule seit mehreren Jahren eine Partnerschaft in der gegenseitig Betriebspraktika stattfinden.

In Italien sind bereits seit 1977 die „Sonderschulen“ für beeinträchtigte Schüler seitens des Gesetzgebers vollständig aufgelöst. Sie besuchen seitdem ausschließlich Regelschulen.

Während des Job-Shadowings wurde ein Einblick in organisatorische, pädagogische und didaktische Aspekte gewährt. Von den 1500 Schülern der ITCS Salvemini sind 60 Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen, die in Gruppen von jeweils 10 Schülern von 5 Lehrern gefördert werden. Unterstützt wird jede Gruppe von unbeeinträchtigten Schülern. Für die Schüler gehört die Begleitung eines beeinträchtigten Mitschülers zum Stundenplan. In einigen Fächern nehmen die beeinträchtigten Schüler am Regelunterricht teil. Außerhalb des Regelunterrichts werden die Schüler entsprechend ihren Möglichkeiten individuell gefördert. Am Ende des Schuljahres erhalten die beeinträchtigten Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat über die erworbenen Kompetenzen.

Besonders bewegt hat die Lehrer der Mornewegschule, Monika Blume, Samir Kamboui, Ulrike Steck und Katharina Wohlmuth die Arbeitsatmosphäre, geprägt vom souveränen Umgang mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sowie die spezielle Förderung durch die Unterstützungslehrer.

Eine schwerstkörperlich beeinträchtigte ehemalige Schülerin ist es ein Anliegen, der Gesellschaft etwas zu geben. Sie hat Pädagogik studiert und setzt sich nun für die Belange von behinderten Menschen ein.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Erasmus + finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Externe Links:

European Commission

Deutscher Akademischer Austauschdienst